Abnehmen-Infos.com » Street View Diät: Neuer Trend oder Klamauk?
Veröffentlicht von: Redaktion · Zuletzt aktualisiert: 19.04.2015 · Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Street View Diät: Neuer Trend oder Klamauk?

Es ist eine kuriose Nachricht, welche die Medien jüngst ereilte: Mit der so genannten Street View Diät soll es einem Briten gelungen sein, sein Übergewicht abzubauen. Der Brite Bob Mewse (56 Jahre) scheint aber eben genau diese Diät erfunden zu haben. Hintergrund ist, dass Mewse sein Bild zufällig bei Google Street View im Internet entdeckte und so beschlossen hat, abzunehmen.

Vor einem Jahr hat der Brite sein Bild zufällig im Internet-Straßenatlas entdeckt und wäre bei diesem Anblick am liebsten im Boden versunken. Schließlich waren die 135 Kilo, welche er auf die Waage brachte, nicht zu übersehen. Deswegen hat er sich dazu entschlossen, eine Diät zu machen. Das Ganze nannte er Street View Diät, weil letztendlich diese Technologie ihm vor Augen geführt hat, dass er mit zu viel Übergewicht herumläuft.

Mittlerweile passt Mewse nach der Radikaldiät fast zweimal in seine alten Jeans. Aber für ihn war es es andere als leicht, abzunehmen. Und so sah die Diät des Briten aus: keine Kekse, kein Kuchen, keine Kartoffelchips, dafür aber regelmäßig Sport. Bis Mewse sein Bild im Internet gesehen hat, konnte er sich nicht dazu durchringen, sich endlich für eine Diät zu entscheiden und Übergewicht abzubauen.

Insgesamt hat Mewse es geschafft, mit seiner Street View Diät ein Drittel seines Gewicht zu verlieren. Heute wiegt der Brite nur noch 89 Kilo, wie Medien berichten. Dadurch hat er auch sein Gesundheitsrisiko verringert, denn mit seinem Übergewicht hatte er mit Bluthochdruck und Rückenproblemen zu kämpfen. Jetzt würde er sich deutlich wohler fühlen, wie er in einem Interview verriet „Ich bin nur ein ganz normaler Kerl“. Und für alle, die ebenfalls abnehmen möchten, hält Mewse auch noch etwas Motivation bereit: „Wenn ich das kann, dann kann das jeder.“

Bewerte den Artikel